Über mich

Herzlich willkommen auf meiner Seite!

 

Während der letzten drei Jahre habe ich einige hochinteressante Dinge über mich herausgefunden. Unter anderem die Tatsache, dass ich zu jeder der folgenden Kategorien gehöre.

  • Hochsensibel
  • Hochsensitiv
  • Hochbegabt
  • Vielbegabt (Scanner-Persönlichkeit)
  • High Sensation Seeker

Das ist eine hochexplosive Mischung, die einerseits ein großes kreatives Potenzial bietet und andererseits die Gefahr, sich in den Konditionierungen, denen wir alle ausgesetzt sind, so gründlich zu verlaufen, dass es oft unmöglich scheint, den Ausgang aus diesem Labyrinth zu finden.

Es ist auch klar, dass ich mit diesen Dispositionen nicht immer auf Verständnis in meinem Umfeld stieß. In Anbetracht meiner Unbewusstheit über mich selbst führte das zu einem lebenslangen Konflikt. Gab ich mich so, wie ich war, stieß ich auf Ablehnung und Misstrauen. Da aber jeder Mensch Zuwendung und Anerkennung braucht, habe ich mich jahrzehntelang verbogen bis hin zu Selbstverleugnung, Den Wendepunkt in meinem Leben brachte ein massives Burn-out, von dem ich dachte, ich überlebe es nicht. Heute bin ich unendlich dankbar für diesen Bruch in meinem Leben, der mir die Zeit verschaffte, mich mit mir selbst, meinen Wünschen und meinem Potenzial zu beschäftigen. Mehr und mehr gelingt es mir, mich von den verkrusteten Glaubenssätzen der Vergangenheit zu befreien und zu dem vorzudringen, was ich im Kern meines Wesens bin. Dieser Weg ist noch nicht zu Ende, aber in den letzten drei Jahren habe ich mehr über mich selbst erfahren als in den Jahrzehnten zuvor.

Ich schreibe diesen Blog, um Menschen, die sich in einem oder mehreren der oben aufgeführten Punkte wiederfinden, an meinen Erfahrungen und meinem Transformationsprozess teilhaben zu lassen. Es würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere dadurch einen Denkanstoß erhält, den er als Bereicherung empfindet.

Es ist nicht meine Intention, die oben genannten Begriffe in all ihrer Komplexität zu erklären. Mittlerweile gibt es ausreichend Literatur darüber auf dem Buchmarkt und im Netz. Betroffene werden sich sowieso schon eingelesen haben und denjenigen, die solche Dispositionen neu an sich entdecken, steht ein großer Wissenspool zur Verfügung.

Mein Anliegen ist es, zu beschreiben, wie sich das alles auf mein Leben ausgewirkt hat, und welchen Weg ich in den letzten Jahren gegangen bin, um alte Verletzungen zu heilen und mein blockiertes kreatives Potenzial freizusetzen. Es ist ein sehr persönlicher Bericht und hat sicher keine Allgemeingültigkeit. Trotzdem glaube ich, dass manche Menschen von meinen Erkenntnissen profitieren können, vor allem solche, die wie ich ihre Begabungen erst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter entdeckt haben.

Wenn Du selbst nicht hochsensibel bist, aber mit einem hochsensiblen Partner zusammenlebst, findest Du möglicherweise verwertbare Hinweise, die Dein Verständnis erweitern.

Ich freue mich auf Eure Kommentare zu meinen Beiträgen.

Angelika

Und hier geht es los: Erste Begegnung